Virtueller Rundgang durch das Petri Haus

Live aus dem Hospiz-Neubau: Mehr als 40 Schleswiger Rotarier waren bei einem Videomeeting mit dabei

Auf die Initiative des Freundeskreises Hospizdienst Schleswig e.V. geht die Idee von der Gründung eines stationären Hospizes für Schleswig zurück. Fünf Jahre ist es her, dass der damalige Vorsitzende des Freundeskreises, Enno Körtke, in den Schleswiger Nachrichten offen darüber sprach, dass man in Schleswig ein Hospiz bauen müsste und damit eine Initiative ins Leben rief, die schon im Januar 2021 mit der Eröffnung des Petri Hauses ihren vorläufigen Höhepunkt erreichen dürfte. An die Tage der Ideenfindung, an die vielen Unterstützer und Hilfsprojekte sowie an die von Planung und Bau geprägten letzten zwei Jahre erinnerten Montagabend Enno Körtke, Wolfgang Hausschildt und Petri-Haus-Geschäftsführer Piet Lassen im Rahmen eines Videomeetings der beiden Schleswiger Rotary Clubs live aus dem Neubau in der Schleswiger Moltkestraße.

Diese Webseite nutzt Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutzerklärung

Ich bin damit einverstanden